neue Innereien

Wir gehen ja im sommer 2016 auf unsere erste Reise in die Normandie.

Damit Cindy und Martin auch die ganze Campingausrüstung mitnehmen können bekomme ich in meinen Bauch einen Innenausbau. Schon wieder ganz viel Mist was einfach nur schwer ist und mir gar nichts nützt. Aber an mich denkt natürlich niemand. Hauptsache für die beiden stimmt es.

 

Vorne hinter den Sitzen beim Fahrer und Beifahrer hat es zwei Klappenfächer für Krims Kram gegeben. Hinten mit Schwerlastauszügen zwei Schubladen für die Rako-Kisten welche mit Kochgeschirr, Gaskocher usw. bestückt sind.

Auf der neu entstandenen Fläche wird dann die Matratze platziert. So können sie sich bedenkenlos in meinem Innern aneinanderkuscheln und ins Land der Träume versinken. Cindy musste natürlich gleich mal Probeliegen.