Innenausbau - Teil 2

Die ersten beiden Reisen haben wir nun hinter uns. 

Ich glaube es war das Land Rover Treffen dass die beiden dazu bewegt hat an mir weiter rum zubasteln.

Dort haben sie gemerkt, dass es mit besserer und anderer Ausrüstung auch viel komfortabler gehen könnte.

 

Also haben die beiden sich zusammengesetzt und mit der Planung angefangen. 

Natürlich wollten sie den bereits bestehenden Innenausbau so gut es geht integrieren.

Zum Glück ist Cindy nicht ganz ungeschickt mit 3D-Planungen. Sie verbrachte Stunden am Computer um eine Basis für den neuen Innenausbau zu kreieren.

Das war das Ergebnis:

 

Ja ihr seht es richtig! Ich werde orange! Die haben doch nicht alle Tassen im Schrank. 

Manchmal verstehe ich die Zwei überhaupt nicht... aber ich hab ja keine andere Wahl als mich zu fügen.

 

Also fing Martin an Material zu bestellen. Ganz viel Material. Und noch mehr Material kam ins Haus geflattert.
Aus der Werkstatt gleich neben meinem Schlafplatz flogen Späne, ertönte lauter Maschinenlärm, Staub wirbelte herum und verdreckte mich vollkommen.

Doch es hat sich gelohnt. Sieht doch nicht so schlimm aus als ich am Anfang dachte:

Die beiden hellen Leuchten brauchen natürlich auch noch Strom. Also wurde einmal quer durch mich hindurch verkabelt.