16. August 2016

Fierville les Mines - La Haye du Piuts - Coudeville sur Mer

Cindy und Martin lassen es sich heute so richtig gut gehen. Anstatt aufstehen und direkt Zelt abbauen sind sie an die Camping-Bar. NEIN, nicht das sie schon um 09:00 einen Cocktail schlürfen wollten, sondern ein kleines Frühstück mit Baguette, Kaffee, Orangnensaft, Konfitüre und Butter zu geniessen.

Ja man merkt - wir haben es nicht mehr so eilig.

So weiter geht die Reise nach Fierville les Mines. Dort haben wir eine kleine Windmühle besichtigt die noch komplett intakt ist und auch noch Mehl darin gemahlen wird. Ja richtig gelesen, ich hab wir gesagt. Ich durfe auch zuschauen denn der Parkplatz war gleich daneben.

Der nächste Halt unserer Reise war La Haye du Puits. Aber das auch nur weil in diesem kleinen herzigen Dörfchen ein Parkplatz vor einem Tabakladen die Gelegenheit bot sich noch mit Zigaretten einzudecken.

Wir fuhren heute eine lange Strecke und passierten viele herzige und einladende Dörfchen. Aber wir können ja nicht überall halten und Pause machen. Ich bin gemacht zum Fahren und nicht zum dumm rumstehen. Was mich gleich zum nächsten Thema bringt. Gestern hab ich euch ja erzählt dass es bei mir so komisch Klackert und Klopft. Das ist heute nur noch sehr wenige Male in Erscheinung getreten. Ich glaub einfach dass ich einen Anflug einer Erkältung hatte welche nun wieder zu Verschwinden scheint. Kein Wunder bei diesem Wetter in der Normandie. Am Tag ist es gefühlte 100 Grad heiss und in der Nacht friere ich mir fast meine Extremitäten ab.

Cindy und Martin haben heute festgestellt dass diese Strecke mich sehr durstig gemacht hat.

Hügel rauf - wieder runter.... Hügel rauf - und wieder runter... Das war so richtig anstrengend. Buhhh....

 

Sorry für den Abschweifer - aber irgendwo muss ich dampf ablassen :-) Weiter gehts....

Es ist nun doch schon 14:30 und plötzlich stand ein Schild vor uns welches einen Camping beschildert. Es ist zwar nur ein 2** Camping aber wir haben ja alles was wir brauchen in meinem Bauch verstaut.

Die Ortschaft heisst Coudeville sur Mer. Alles den Schildern entlag kamen wir dann zu Coudeville Plage. Bedeutet wir haben wieder einen Campingplatz am Strand gefunden. Und dem ist auch so.

Schnell haben Cindy und Martin das Zelt aufgestellt und bruzelten hinter mir Poulet - Spiesse und Röschti. Hmmm... Duftet gut. Als Dessert gab es noch eine feine Staldercreme :-)

 

Bis morgen.... Und Tschüss

Roschti