09. Mai 2018

Speloncato - Lozari - Saint-Florent

Das Wetter hat es ausnahmsweise gut gemeint mit uns. 

Cindy und Martin konnten heute morgen gerade knapp noch das Zelt trocken einpacken als es dann zu regnen begann.


Heutiges Programm: Die „Route des Artisans“

Was das ist? Hier eine kleine Beschreibung davon:

Die thematische Route ermöglicht die Region mit seinen Handwerksbetrieben zu besuchen. Bronze-Meister, Besteck, Gläser, Schmuck, Keramik, Skulpturen aus Holz oder keramische Objekte. Die Betriebe laden die Besucher in Ihre Werkstätten ein um zu zeigen wie es gemacht wird.


Hört sich spannen an nicht? Ja das dachten wir auch und somit haben wir uns auf die Reise gemacht. Wir sind durch schöne verschlafene Dörfer gefahren. Die Strasse wurde eben erst erneuert und somit sehr gut befahrbar. 

Aber.... wir haben keinen Betrieb gefunden welcher offen hatte, geschweige den jemand vor Ort war. 

Wir gehen somit wieder davon aus, dass diese Route des Artisans in der Hauptsaison aufblüht und die Werkbetriebe mit Objekten erst spriessen werden.


Daher hat sich dieser Abstecher leider nicht sehr gelohnt und sind darum auch viel zu früh dran um in Saint-Florent das Hotelzimmer zu beziehen.

Also Planänderung: wir fahren wieder ein kleines Stück zurück nach l‘Ile Rousse. Das wollten wir ja gestern mit dem Bimmelbähnchen besichtigen gehen. Also machen wir es heute. 


Nach der Besichtigung des Leuchtturmes und unseren beiden ersten Geocaches vom Tag sind wir dann weiter nach Saint-Florent gefahren.

Da machten wir kurz bei der Zitadelle halt um den nächsten Geocache zu suchen. Und natürlich hat es gerade in diesem Moment als Cindy und Martn ausstiegen, monsunartig vom Himmel gepieselt. Klitschnass kamen sie wieder zurück und hatten dann noch die Frechheit so nass einzusteigen. Null Anstand...


Wir machten vor dem Hotel Madame Mere halt, da die beiden hier nächtigen werden.

„Würdet Ihr das Hotel weiterempfehlen?“ fragte ich die beiden als wir uns gegen Abend wieder sahen... Ihre Antwort: „Nein, definitiv nicht!“

Warum dieses Hotel 3 *** hat ist nicht von alleine herauszufinden. Der Aussenpool ist hat nicht mal Wasser drin, die Möblierung in der Loby alt und durchgesessen, die Matraze hatte auch schon bessere Zeiten und das Badezimmer ist auch schon lange nicht mehr renoviert worden. 

Aber für eine Nacht reicht es - besser als iauf dem Campingplatz in diesem Wetter. 


Melde mich dann morgen wieder.

Whity Boy


PS: Saint-Florent ist unsere zweitletzte Destination... danach geht es wieder ab Nach Hause. Um zu schauen wie es Roschti geht.