08. Mai 2018

Calvi

Heute haben mir Cindy und Martin einen super Parkplatz ausgesucht. Ich durfte einer ehrenvollen Zeremonie zuschauen. Aber zuerst mal von Anfang an:


Geparkt haben wir auf dem grossen Parkplatz direkt vor der geschichtsträchtigen Zitadelle von Calvi. 

Gleich beim Stadttor sieht man ein Schild mir der Aufschrift Nr. 1. Das ist der Beginn der Tour in die Geschichte der Vergangenheit der Zitadelle. Beim Touristikbüro gleich rechts davon könnte man noch Audio-Guides ergattern was Cindy und Martin aber nicht gemacht haben.

Schön brav sind sie dann den Rundgang gelaufen. Dabei hatten sie auch immer das GPS-Gerät genau im Blick da sie ja auch keinen Geocaches verpassen wollten. 

Nach einem feinen Mittagessen sind sie dann wieder zu mir zurückgekommen und haben gesehen dass der Platz vor dem Kriegsdenkmal von der Polzei und der Armee abgeriegelt wurden.

Nein....nein... keine Angst. Wie Eingangs beschrieben handelt es sich um eine ehrenvolle Zeremonie.

Plötzlich kommen von allen Seiten her Angehörige des Militärs und haben sich schön in Reih und Glied aufgestellt. Rasch wurden noch die Hosenbünde gerichtet und die Schuhe auf Hochglanz poliert. 

Um was es sich bei diesem Anlass handelte? 

Es war die Jubiläumsfeier vom 08. Mai 1945 an die Gefallenen. Nach der Gedenkmesse in der Pfarrkirche wurde den Opfern des Weltkonflikts am Kriegsdenkmal ein Tribut gezollt.

Signalhorn, eine Delegation von Offizieren und Unteroffizieren, Vereinigungen von Veteranen und Freunden ehemaliger Legionäre sowie Fahennträgern waren anwesend.

Weiter wurde im Namen des Präsidenten der Repubilk die Militärmedaille verliehen. Im Auftrag des Verteidigungsministers wurde die Nationale Verteidigungsmedaille mit einem Vermeil-Stern übergeben. Auch wurde noch die Nationale Verteidigungsmedaille mit Bronze Star verliehen.

Der Pater lud dann zum Gebet ein, bevor er das Kriegsdenkmal segnete. 


Im Publikum haben wir dann noch einen älteren Herr entdeckt welcher seine linke Brust voll mit Ausszeichnungen hatte. Auch hat er eine Medaille um den Hals was nicht ganz typisch war - daher haben wir dann auf dem Campingplatz noch gegoogelt was diese Medaille zu bedeuteten hat. Hier die Antwort:

Es handelt sich um den Nationalorden der Ehrenlegion. Die Ehrenlegion ist die ranghöchste Auszeichnung für militärische und zivile Verdienste. Die Träger der Auszeichnung bilden einen Orden dem der Staatspräsident als Grossmeister vorsteht. 


Nach diesem Spektakel wollten Cindy und Martin noch mit dem Nostalgie-Bähnchen, welches ja am Campingplatz vorbei fährt, eine Tour machen. Es handelt sich hierbei um die „Tramway de Balange“. Das rumpelnde Bimmelbänchen verkehrt zwischen Calvi und L‘Île-Rousse der Küste entlang. Die Tickets gibt es im Zug. 

Leider aber stimmen die Fahrpläne in der Broschüre welche man im Tourismusbüro erhält, die Fahrpläne auf dem Banhsteig und die effektive Abfahrtszeit nicht zusammen, so dass Sie doch glatt das Bähnchen verpasst haben. 


Also sind wir dann gemütlich wieder auf den Campingplatz zurück und haben für die nächsten Nächte hier in Korsika bereits schon die Hotelzimmer vorgebucht. Es sieht mit dem Wetter sehr schlecht aus die nächsten Tage. Regen, Sonne und Gewitter sind an der Tagesordnung und daher ist es unsere letzte Nacht auf einem Campingplatz.


By

Whity Boy