06. Mai 2018

Cargèse - Piana - Porto

Heute ist unser nächster Abschnitt der Rundreise dran.

Meine Schrammen am Bauch haben gut verheilt - hoffe ich zumindest - und wir können weiter.

Die heutige Tour ist voll mit Geocaches. Da werden wir einige Male am Strassenrand anhalten oder irgendwelche Abzweiger auf einen Strässchen nehmen um diese zu holen.


Wir fuhren heute eine Richtig schöne Strecke. Jedem zu empfehlen - ausserhalb der Hauptsaison. Immer wieder hat es schöne Aussichtspunkte, die Landschaft einfach traumhaft. Jedoch wird diese Idylle sicherlich in der Hauptsaison zu einer anstrengenden Fahrt werden. Hinter jeder engen Kurve könnte sich ein Touri verbergen welcher man schnell auf der Motorhaube hat.

Einige Geocaches waren an solchen Aussichtspunkten. Wie zum Beispiel der Aussichtspunkt „La Coeur - Calangques de Piana“

Wenn man am richtigen Ort steht, sieht man in der Felsformation das Herz. 

Ein anderer Cache hat uns zu einem Parkplatz geführt von welchem aus man wunderschöne Wandertouren machen kann. Die Gegend dort ist einfach imponierend schön. Auch von diesem Platz aus sieht man eine Felsformation welche einem Hundekopf ähnelt, daher auch der Name „Parking de la tête de chien“.


In Piana sind wir dan von der Hauptstrasse auf eine enges Bergsträsschen abgebogen in Richtung Meer runter. Am Ende dieser Strasse befindet sich ein grosser kostenloser Parkplatz und ein Restaurant. Zum Strand jedoch mussten Cindy und Martin noch einige Meter laufen. Tut ihnen aber gut - nicht immer im Auto zu sitzen. Unten angelangt bietet sich ein schönes idyllisches Bild. Vorne das Meer und links, rechts und hinter dir die roten Felsformationen. 


Das Ziel unserer heutigen Reise ist Porto. Ein kleines Dörfchen in einer schönen Bucht umgeben von dem Gebirge. Selbst jetzt wo noch keine Hauptsaison ist, hatten wir Mühe einen Parkplatz zu finden. Nicht auszudenken was da im Sommer los ist. Nach mehrmaligen Rumdherum konnten wir dann einen freien Platz ergattern. Cindy und Martin sind dann ein bisschen im Ort rumgeschlendert und haben dann im Hotel eingecheckt. Das Hotel Kalliste verfügt über einen eigenen Parkplatz so das wir dann rasch umparkiert. Mensch hab ich da am Hügel eine schöne Aussicht auf das Meer, auf das Dörfchen und zu dem Genueser-Turm (welcher übrigens Besichtigt werden kann). In der Nacht leuchtet dieser Turm in allen erdenklichen Farben.


Heute haben Sie tatsächlich auf der ganzen Strecke 16 Geocaches gefunden - Rekord bis jetzt!


Morgen geht es dann schon wieder weiter auf unserer Tour. Schade eigentlich da uns dieses Dörfchen hier sehr gut gefällt. 


Whity Boy