15. Juli 2017

Faulenzen

Die Nacht haben wir alle gut überstanden. War ein bisschen kalt aber aushaltbar.

 

Schon früh morgens ging auf dem Campingplatz das Geschwätz los.

Cindy und Martin hatten aber überhaupt keine Lust so früh ihre Hintern zu bewegen. Jajaja... und ich? Hatte wie immer keine andere Wahl. Schlafen kann man so ja nicht mehr.

Und dann bekam ich als dank noch so richtig eins hintern die Ohren!!

Martin und ein Kamerad haben beschlossen eine Tour zu machen. So richtig mit Roadbook und so. Da fing es mich gleich an in den Rädern zu jucken, im Motorraum kribbelte es heftig und meine Scheinwerfer wurden glasig vor Freude.

Und dann kam die Ohrfeige... der Range Rover Classic neben mir kam uns Rollen. Noch kurz blies mir dieser seinen Rauch an die Schnauze und weg waren sie.

Ja das lest ihr richtig! Sie sind ohne mich los. Ohne zu fragen einfach weg. Der einzige Trost welcher bleibt ist, dass sich Cindy entschieden hat mir Gesellschaft zu leisten.

Nach dem Mittag waren sie zurück.

Und der Range Rover Classic vom Kollege grinste über alle Seitentüren. So richtig dreckig.

Dann sind Cindy und Martin losgezogen und haben sich vis à vis in den Hangar verkrümelt. Dort - hab ich im Nachhinein erfahren - konnte der Papyrus Hunter besichtigt werden.

Ein Abstecher in die Händlermeile musste natürlich auch sein. Vielleicht kommen Sie mit einem Geschenk für mich zurück?

BAM! Hoffnung zunichte gemacht. Sie sind mit leeren Händen auf dem Weg zu mir.

Und jetzt noch das beste zum Schluss! Ein Gala - Dinner ist geplant.

Und das auch wieder ohne mich. Ich bin schon ein armes Schwein.

 

Hoffe doch dass ich wenigstens morgen wieder die Strassen unsicher machen kann.

 

Bis bald.

Roschti